Skip to main content

DJ-Pult - Die besten DJ-Pulte im Vergleich

DJ Pult - das wichtigste Arbeitsgerät eines DJs
Ein DJ ohne DJ Pult? Unvorstellbar. Im Vergleich haben wir fünf verschiedene Geräte unter die Lupe genommen, die professionelles Mixen von Musik erlauben.

12345
Behringer Mischpult thumbnail Heimstudio-Mixer Resident DJ Mixer thumbnail Hercules DJ Console thumbnail Mein Tipp Hercules Control Air thumbnail Yamaha DJ Mischpult thumbnail TOP-Kleinmixer
ModellBehringer MischpultResident DJ MixerHercules DJ ConsoleHercules Control AirYamaha DJ Mischpult
Preis

169,00 € 274,43 €

129,99 €

249,50 €

123,39 € 229,99 €

149,00 €

Testergebnis - - - - -
Bewertung
Kanäle6 Mic-Eingange, 4 Stereo-Eingänge4 Kanale + 2 Mic-Eingänge2 Stereo + Mic-Eingang2 Stereo + Mic-Eingang4 Mono, 3 stereo
ModelnummerX1222USBDJ405USB47806384780774MG10YEM
Größe33 x 37,1 x 8,9 cm48,3 x 9,2 x 17,6 cm26 x 18 x 6,4cm45,5 x 26,5 x 5,8 cm24,4 x 29,4 x 7,4 cm
Gewicht3,7 Kg3,2 Kg1,15kg1,9 Kg1,9 Kg
weitere Eigenschaften

Rackmischer - Inserts für Monokanäle - EQ Mono-/Stereokanal: 3-Band fix / 3-Band fix - AUX Send/Stereo Return: 1x pre 1x post / 2

Clubmixer - Bauform: 19″ 4 HE - 2 USB-Ports und 2 SD-Karten-Slots - LED-VU-Meter

Kompletter Computer DJ Mixer - 4-ein/4-aus Audio-Interface - Stromversorgung per USB - inklusive DJ Software, Transportabdeckung und Schultergurt

2-Deck DJ Kontroller - Mit Air Control; ein kontaktloser Sensor ermöglicht den Mix per Infrarot, ohne Berührung des Geräts – druckerkennende Jogwheels - 8 Pads mit Geschwindigkeitserkennung

Kleinmixer - One-Knob-Kompressor - EQ Mono-/Stereokanal: 3-Band/2-Band - 1 AUX-Send

Fazit

Ideal für das eigene Tonstudio oder für Liveauftritte. Vielfältige, umfassende Ausstattungsdetails und gute Verarbeitung – für Einsteiger jedoch unter Umständen kompliziert zu bedienen.

Sehr guter DJ Mixer zum günstigen Preis. Hohe Übersichtlichkeit und ansprechende Optik – dieses Pult ist besonders gut für den Einsatz auf Parties geeignet.

Qualitativ hochwertig verarbeiteter Computer DJ Mixer, der eine gute Klangqualität sicherstellt. Die mitgelieferte Software ist jedoch nicht ganz optimal, sodass die Vollversion noch mitgekauft werden sollte. Insgesamt ist das Preis-/Leistungsverhältnis aber, gerade für Einsteiger, ideal.

Konsole, die dank Control Air einfach mittels Handbewegungen berührungslos gesteuert werden kann – ideal für gute Showeffekte. Viele mögliche Effekte und leichte Bedienung; allerdings nur begrenzte Audioausgänge über Klinkenstecker.

Ausreichender Funktionsumfang und gute, haltbare Verarbeitung. Besonders hervorragender Klang in echter Profiqualität.

-----
Preis

169,00 € 274,43 €

129,99 €

249,50 €

123,39 € 229,99 €

149,00 €

DetailsNicht VerfügbarDetailsNicht VerfügbarDetailsNicht VerfügbarDetailsNicht VerfügbarDetailsNicht Verfügbar

*Affiliate Link – Diese Seite verlinkt zu unserem Partner Amazon. Wenn Sie von dieser Website zu unserem Partner weitergeleitet werden und etwas kaufen, erhalten wir eine Verkaufsprovision. Für Sie entstehen dadurch natürlich keine zusätzlichen Kosten.

Der Vergleich auf dieser Seite spiegelt nur unsere eigenen Erfahrungen wieder, ausführliche Test – Berichte und die Testsieger finden Sie auf Stiftung Warentest, Ökotest und Chip online.

Die einzelnen DJ Pulte im Vergleich

Bei unserem Vergleich traten fünf verschiedene DJ Pults gegeneinander an. Als Favorit des Fakten-Tests ging dabei die Hercules DJ Console hervor, die viele Vorteile in sich vereint: Zahlreiche Anschlussmöglichkeiten, eine gute Klangqualität ohne störende Nebengeräusche, eine solide und hochwertige Verarbeitung und eine leichte Bedienbarkeit. Einzig und allein die mitgelieferte Software Version von Virtual DJ kann mitunter Schwierigkeiten bereiten – ein Upgrade auf die Vollversion dieses Programms ist unbedingt anzuraten, um die DJ Console in vollem Funktionsumfang nutzen zu können.
Empfehlenswerte Profi-Qualität bietet das Behringer Mischpult. Dieses Pult bietet den vollen Funktionsumfang, der für das Mischen eigener Musik im Tonstudio oder auf Live Auftritten benötigt wird. Allerdings setzt dieses Board einige Vorkenntnisse voraus; absolute Neueinsteiger könnten schnell angesichts der zahlreichen Regler und Schalter verwirrt sein. Ingesamt kann das Behringer Mischpult in allen Punkten überzeugen und kann ein hohes Ausstattungsniveau zum günstigen Preis bereithalten.
Klein, handlich und einfach richtig gut in Sachen Klangqualität ist das Yamaha DJ Mischpult. Mit seinen kleinen Abmessungen findet dieses sogar in der Aktentasche Platz und kann überall da eingesetzt werden, wo es auf eine besonders hohe Tonqualität ankommt. Die Verarbeitung ist sehr gut, wenngleich auch ein paar mehr Regler vorhanden sein könnten. Die Profiqualität des Yamaha Pults überzeugt jedoch trotzdem in allen Punkten.
Ein optischer Leckerbissen ist der Resident DJ Mixer, der mit seinen beleuchteten Reglern und Schaltern zudem eine einfache Bedienung und hohe Übersichtlichkeit sicherstellt.
Wer viel Wert auf die Show beim Mixen legt, wird mit dem Hercules Control Air+ glücklich werden: Durch Infrarotsensoren kann diese Konsole berührungslos gesteuert werden. Auch das Scratchen ist durch die beiden druckerkennenden Jogwheels möglich. Abstriche müssen jedoch in Sachen Software und Audioausgänge gemacht werden.

 

Hercules DJ-Pult - Quelle: Hercules - amazon.de

Hercules DJ-Pult – Quelle: Hercules – amazon.de*

Für guten Sound: DJ Mischpult

Musik professionell selber mixen? Mit dem richtigen DJ Pult ist das kein Problem mehr. Moderne Geräte bieten auch für den Hausgebrauch alles das, was ein echter Diskjockey benötigt, um ein abendfüllendes Programm musikalisch zu gestalten. Die Auswahl der verfügbaren Modelle ist dabei sehr groß – dabei werden beiweiten nicht allen Funktionen, die die Geräte anbieten, für das hobbymäßige Mixen von Musik auch wirklich benötigt. In diesem Vergleich stellen wir fünf Geräte vor, die allesamt ideal geeignet sind für den Einsteiger als auch für den Fortgeschrittenen.

Ohne DJ Pult geht es nicht

Ein Diskjockey sorgt für das ganz besondere Musikerlebnis – verschiedene Sounds und Tracks werden individuell miteinander gemischt und so nicht nur sanfte Übergänge geschaffen, sondern auch ganz neue Klänge erzeugt. Als wichtigstes Werkzeug eines DJs gilt dabei das Mischpult nebst CD-Player oder Plattenspieler. Die alten Vinyl Platten haben jedoch immer mehr ausgedient – digitale Musikmedien sind auf dem Vormarsch. Das ermöglicht nicht nur einen besseren Klang, sondern auch einen leichteren Transport und eine höhere Haltbarkeit der einzelnen Medien.
Inzwischen werden vor allem CDs, MiniDisks oder auch PCs eingesetzt, um die Musik abzuspielen.
Die Hersteller arbeiten an der Möglichkeit, CD Player so zu bauen, dass diese die gleichen Eigenschaften wie Plattenspieler haben und die CDs scratchfähig machen. Derzeit sind bereits einige dieser Systeme auf dem Markt erhältlich. Auch das Abspielen und Mixen von Musik per mp3 wird in Zukunft mehr Bedeutung gewinnen, da auch diese Geräte immer weiter verbessert werden und diese sogar schon die Aufgaben eines herkömmlichen Mischpults übernehmen können.

 

Die Techniken, die ein DJ beherrscht, lassen sich dabei in vier Gruppen einteilen – nicht für jede Stilrichtung werden alle diese Gruppen benötigt, sondern ausgewählt eingesetzt. Das Juggling bezeichnet so die Benutzung der Platte als eine Rhythmuseinheit, während das Backspinning das Zurückziehen und Zurückdrehen der Platte bedeutet. Mit dem Scratching wird eine Platte quasi als Instrument benutzt und beim Beatmatching werden zwei Platten zu einem neuen Audiosignal synchronisiert.
Das individuell beste DJ Pult hängt dabei besonders von dem gewünschten Musik- und Mixstil ab. So wird beim Hip-Hop besonderer Augenmerk auf eine Robustheit gelegt, damit der Mixer so wenig Verschleiß wie möglich zeigt. Für das Mixen von Hip-Hop werden vor allem Battlemixer eingesetzt, die ein Juggeln und Scratchen ermöglichen. Für Techno und House Musik wird dagegen vor allem viel Wert auf den Equalizer gelegt, damit dieser die Töne besonders sauber wiedergibt und einzelne Komponenten vollständig ausgeblendet werden können.

TOP-Kleinmixer Yamaha DJ Mischpult

149,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsNicht Verfügbar

Die Funktionsweise eines DJ Pults

Diskjockeys haben ganz spezielle Anforderungen an ein Mischpult – und auf diese Anforderungen gehen moderne DJ Pults ein. Dank verschiedener Potentiometer können mit einem solchen Gerät verschiedene Eingangssignale zu einem einzigen Ausgangssignal zusammengemischt werden. Je nach Bedarf können die eingehenden Tonsignale dabei auch noch getrennt bearbeitet werden.
Ein DJ Pult erfüllt im Grunde genommen die Aufgabe, Tonsignale, die aus unterschiedlichen Quellen stammen, zu einem einzigen Signal zusammenzufassen. Oftmals reichen zwei Eingangskanäle aus, um ansprechende Musik zu mischen und dann als Endsignal auszugeben. Dieses Endsignal wird dabei in Stereo Qualität an den jeweils angeschlossenen Verstärker weitergeleitet, um den bestmöglichen Klang zu ermöglichen. Mit diesem Stereo Signal arbeiten Mischpulte für den Hobby- als auch wie für den professionellen Gebrauch. DJ Mischpulte zeichnen sich zudem meist durch eine besondere Robustheit aus, die auch den häufigen Transport zu verschiedenen Einsatzorten problemlos übersteht.

Besonders für den Einsatz in einem Battle ist – wie der Name schon verrät – der Battlemixer konzipiert. Diese Mixer sind vor allem zum Scratchen und zum Juggling gebaut und besitzen meist genau die Ausstattung, die benötigt wird, nicht mehr und nicht weniger. So reichen zwei Kanäle für Eingangssignale völlig aus, wenngleich auch einige Hersteller inzwischen einen weiteren Sessioneingang integrieren, der es ermöglicht, einen weiteren Battlemixer anzuschließen und diese beiden so zu kombinieren. Die Art der Mixer ist ebenfalls zumeist sehr robust und haltbar gebaut, vor allem der Fader ist für den häufigen Gebrauch konzipiert. Zudem ist bei den meisten Geräten eine leichte Austauschbarkeit aller wichtigen Bestandteile gegeben, sodass diese problemlos auch einen härteren Einsatz über viele Jahre hinweg überstehen. Insgesamt sind diese Geräte übersichtlich und leicht bedienbar.

Mini-Mischpult - Quelle: resident dj - amazon.de

Mini-Mischpult – Quelle: resident dj – amazon.de*

Clubmixer sind dagegen für den festen Einbau konzipiert und sind vor allem in verschiedenen gastronomischen Einrichtungen zu finden. Durch den festen Einbau benötigen Clubmixer besonders viele Kanäle, damit verschiedene anliegende Eingangssignale komfortabel bedient werden können, ohne erst Kabel umstecken zu müssen. Diese Clubmixer besitzen zumeist mindestens vier Eingangskanäle, denen der Crossfader individuell zugewiesen werden kann. Ein solcher fest eingebauter Mixer verfügt zudem zwingend über zumindest einen Eingang für ein Mikrofon. Die möglichen Ausstattungsmerkmale von Clubmixern sind breit gefächert.
So sind einige Geräte auch mit einer großen Auswahl an verschiedenen Effekten ausgestattet, die dem Musik Mix beigemischt werden können. Auch sind manchmal auch bereits vorab einige Sampler installiert, die ganz nach Bedarf zum Einsatz kommen.
Eine andere, besondere Gruppe stellen dagegen spezielle Mischpulte dar, die zum Beispiel für die Vertonung hochqualitativer Kinofilme verwendetet werden: Diese Pulte erstellen mehrkanalige Tonmischungen und kommen zumeist als Konsolenmixer oder auch als Kleinmixer zum Einsatz. Mit diesen Geräten werden zum Beispiel in einem Tonstudio viele Kanäle, in etwa verschiedene Instrumente oder einzelne Stimmen, aufgenommen, bearbeitet und schließlich zusammengefügt. Diese Mixer sind hochprofessionell und erlauben es zumeist auch, mehrere einzelne Kanäle in Gruppen zusammenzufassen und diese dann gebündelt zu bearbeiten und zu mischen. Diese Geräte sind freilich zu hoch dimensioniert für den Einsatz als DJ Pult.

 

Hercules Control Air

123,39 € 229,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsNicht Verfügbar

Die wichtigsten Parameter der Geräte

Um immer den richtigen Ton zu treffen, braucht ein DJ Mischpult unterschiedliche Funktionen. Diese einstellbaren Parameter werden dabei von den einzelnen Herstellern oft abweichend benannt; allgemein sind die nachfolgenden Bezeichnungen jedoch die gängigsten Namen für diese Funktionen.
Der Linefader ist dafür da, um die eingehenden Signale in der Lautstärke anzupassen und diese je nach Bedarf lauter oder leiser zu stellen. Der Faderweg beträgt bei den meisten Geräten zwischen 45 und 100 Millimeter. Mit dem Linefader lassen sich schnelle Brakes in der Musik ebenso realisieren wie langsame, sanfte Fades; zudem findet der Linefader auch in manchen Scratchtechniken Verwendung.

Resident DJ-Pult - Quelle: resident dj - amazon.de

Resident DJ-Pult – Quelle: resident dj – amazon.de*

Der Trimregler, auch Level– oder Gainregler genannt, sorgt dafür, dass die eingehenden Signale auf den richtigen Arbeitspegel gebracht werden. Nur wenn diese Tonsignale optimal angepasst sind, kann ein Rauschen durch einen zu schwachen Signalpegel oder auch eine Verzerrung durch einen zu starken Signalpegel vermieden werden und eine hohe Qualität des gemischten Ausgangsignals ermöglicht werden.
Besonders wichtig für einen DJ ist der Crossfader. Dieser Regler ist meist nur bei speziellen DJ Pults zu finden, da dieser bei herkömmlichen Mischpults keine Anwendung findet. Mit dem Crossfader lassen sich zwei oder auch mehr Kanäle ohne den Einsatz des Linefaders überblenden. Bei DJs wird der Crossfader meist zum ineinander spielen einzelner Tracks verwendet.

Mit dem Equalizer, auch kurz EQ genannt, lassen sich die einzelnen Lautstärken der Höhen, Mitten und Bässe anpassen. In DJ Mischpults besteht der Equalizer in den meisten Fällen aus einem dreibandigen Filter. Mithilfe eines Dreh-Potentiometers lassen sich dann die einzelnen Werte verändern.
Komfortabel im Gebrauch, vor allem beim Scratchen, ist das Vorhandensein einer C.F.-Curve. Über diese Einstellmöglichkeit verfügen nicht alle Geräte. Mit der C.F.-Curve lässt sich die Strecke des Crossfaders einstellen, die er benötigt, um ein Tonsignal voll einzublenden oder auch auszublenden. Mit dieser Funktion lassen sich besonders schnelle Übergänge realisieren, was vor allem beim Scratchen immens wichtig ist und ein Ausstattungsdetail darstellt, das für den ambitionierten DJ nicht fehlen sollte.Die Killswitch-Taste hat die Eigenschaft, alle Frequenzen von dem jeweiligen Frequenzband sofort zu entfernen und wird vor allem bei der elektronischen Musik eingesetzt. Dabei wird ein sehr steilwandiger Filter benutzt, um eine schnelle Ausblendung zu ermöglichen.

 

Heimstudio-Mixer Behringer Mischpult

169,00 € 274,43 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsNicht Verfügbar

Welches Gerät ist das Richtige?

Vor dem Kauf eines DJ Mischpults sollten die Anforderungen an das Gerät sehr genau abgesteckt werden. So können unnötige Ausgaben verhindert werden – ein Hobby DJ, der nur hin und wieder am Wochenende mixen möchte, braucht keineswegs alle Funktionen, auf die ein professioneller Diskjockey vielleicht nicht verzichten möchte. Geräte für den Heimgebrauch bieten insgesamt jedoch einen guten Funktionsumfang, die so schnell nichts vermissen lassen und zudem mit einer guten Tonqualität aufwarten können.
So reichen in den meisten Fällen zwei Kanäle für den Musikeingang für einen DJ oft völlig aus. An diese Eingänge können Endgeräte, von denen die Musik kommt, angeschlossen werden – also zum Beispiel Plattenspieler, CD-Player oder auch Kassettendecks. Einige DJ Pults besitzen auch mehr als diese zwei Eingangskanäle, was ein Anschließen von weiteren Musikdecks oder Geräten zur Effekterzeugung erlaubt. Solche Geräte mit drei bis vier Kanälen sind dabei vor allem für fortgeschrittene DJ eine gute Wahl, während die einfacheren Geräte mit zwei Kanälen sich vor allem für Einsteiger besonders gut eignen, um den Umgang mit einem Mixer zu erlernen.

Ein weiteres wichtiges Instrument des Pults ist der so genannte Crossfader, der ein Wechseln zwischen den einzelnen Kanälen ermöglicht. Damit können fließende Übergänge zwischen einzelnen Songs ebenso gut hergestellt werden wie ein sanftes Einblenden von Melodien und besonderen Soundeffekten. Viele Geräte bieten dabei bereits integrierte Effekte an, sodass ein externes Gerät zur Erzeugung spezieller Sounds überflüssig wird. Als wichtiges Detail, das das DJ Pult für den ambitionierten Mixer unbedingt aufweisen sollte, ist der Kopfhörerausgang. Damit können Soundeffekte und Titel schon vor der Ausgabe an den Verstärker vorgehört werden und ein perfekter Mix realisiert werden.

 

TOP-Kleinmixer
Yamaha DJ Mischpult

149,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Hercules Control Air

123,39 € 229,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Heimstudio-Mixer
Behringer Mischpult

169,00 € 274,43 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Resident DJ Mixer

129,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Jetzt DJ-Pulte bei Amazon ansehen!